IT-Provider-Management

Das IT-Provider-Management (bzw. IT Vendor Management) beinhaltet die Steuerung und Kontrolle der Leistungsbeziehung zwischen externen IT Service-Providern und einem Unternehmen. Dieses Unternehmen hat IT-Services an Service-Provider outgesourct. Aufgabe des IT-Provider-Managements ist es, die mit dem Outsourcing angestrebten Ziele in der Betriebsphase und über die gesamte Vertragslaufzeit sicherzustellen. Hierfür ist es notwendig, eine reibungslose Kooperation mit den Service-Providern aufzubauen. Dies wird durch ein angemessenes Beziehungsmanagement gefördert. So lassen sich

Synonym zum Begriff IT-Provider-Management  (oder auch zusammengeschrieben: IT-Providermanagement) werden am Markt die Begriffe Auslagerungsmanagement, Dienstleistersteuerung, Supplier Management und Vendor Management genutzt. Die wesentlichen Aufgabenbereiche konzentrieren sich auf:

  • Governance-Felder (Relationship Management / Gremien, Risiko Management, Compliance Management, Providerbewertung etc.)
  • die Sicherstellung des Regelbetriebs (hierunter fallen Performance Management auf Basis eines SLA-Reportings, Financial Management)
  • die Koordination von Veränderungen (Change Requests und Projekte) und
  • Maßnahmen zur kontinuierlichen Verbesserung (bezüglich der IT-Services und der organisatorischen Aufstellung [auch intern]).

Ein Framework zur Gestaltung eines IT-Provider-Managements ist der 9PROFITS Ansatz:

9PROFITS Ansatz für IT-Provider-Management

Lesen Sie zu diesem Thema auch unseren Blogbeitrag Providermanagement in Deutschland – aktueller Stand und Probleme.

 

Ähnliche Definitionen

Beitrag teilen: