Provider-Manager

Der Provider-Manager stellt sicher, dass die von externen Service-Providern bezogenen IT-Services stets den Anforderungen des internen IT-Serviceportfolios entsprechen. Seine Rolle hat einen klaren Fokus auf das Lieferantenmanagement. Er ist zentraler Ansprechpartner für den Service-Manager des Providers und übernimmt dessen operative Steuerung.

Rollen Provider-Manager und Service-Manager

Abbildung 1: Rollenanordnung in der Dienstleisterkette

Er stellt sicher, dass die mit dem Provider geschlossenen Servicevereinbarungen eingehalten werden. Dies impliziert das Vertreten der Interessen der eigenen IT-Organisation gegenüber dem Provider. Des Weiteren prüft der Provider-Manager die erbrachten Leistungen (auf Basis des SLA-Reporting) und Rechnungen des Providers und stellt die Budgeteinhaltung sicher. Er stimmt erforderlichen Serviceänderungen und neue Services mit Service-Providern ab und sorgt für deren Beauftragung. Zudem ist er in der Regel auch am Risiko- und Compliance Management sowie am Continual Improvement beteiligt.

Lesen Sie zu diesem Thema auch unseren Blogbeitrag Provider-Manager ausbilden – aber wie?.

Ähnliche Definitionen

Beitrag teilen: